Since its establishment in 1957, IMV has been deeply involved in research and development in the field of dynamics, especially vibration engineering.

Local News

Lückenlose Datenerfassung – Die Grundlage für Industrie 4.0

Vollständige Datenerfassung und –auswertung bilden die Grundlage für die Industrie 4.0. Durch Vernetzung und überall abrufbare Daten können Prozesse effizienter und schneller gesteuert werden. Industrie 4.0 heißt auch, dass Anlagen, Menschen, Logistik und Produkte miteinander kommunizieren. Mit dem ECO-Shaker bietet IMV ein Schwingprüfsystem, welches sich per Browser von verschiedenen Geräten (PC, Tablet oder Smartphone) aus steuern bzw. überwachen lässt. Dabei erfüllt der ECO-Shaker mehrere Voraussetzungen gleichzeitig:

    • Lückenlose Datenerfassung
    • Einfache Dokumentation durch Datenerfassung in Echtzeit
    • Fehlerdiagnose zeigt jederzeit aktuellen Status
    • Weniger Ausfallzeiten
    • Fern-Überwachung

Automatisierte Datenerfassung, weniger Downtimes und einfache Fehlerdiagnose

Die Grundlage für moderne Prozesse bildet die automatisierte und digitale Datenerfassung. Um die Auslastung zu optimieren und Downtimes zu minimieren, muss ein System kontinuierlich Daten liefern und speichern. Nur so können Abläufe zukünftig besser geplant werden. Bei Problemen darf nicht erst Zeit für die Fehlerdiagnose aufgewendet werden müssen. Wenn konkrete Daten und der Zeitaufwand vergangener Prüfverfahren bekannt sind, lassen sich zukünftige Testreihen besser planen und der Einsatz der Prüfanlage effizienter takten.

Daten müssen jederzeit abrufbar und leicht interpretierbar sein

Der ECO-Shaker ermöglicht es den Beschäftigten, einfach, schnell und jederzeit auf die Informationen zurückzugreifen, die sie gerade benötigen. Besonders wichtig ist daher, dass Informationen auch von jedem Anwender abgerufen und interpretiert werden können. Dafür ist eine möglichst einfache und verständliche Aufbereitung unerlässlich. Mit der browserbasierten Benutzeroberfläche der IMV Schwingprüfsysteme können alle Beteiligten flexibel auf Daten zugreifen. Dies ermöglicht die Vergleichbarkeit von Prüfverfahren auch bei unterschiedlichen Anwendern oder Standorten.

Zunehmend übernehmen auch Anlagen und Maschinen mehr und mehr Aufgaben. Der ECO-Shaker erkennt zum Beispiel, wenn etwas nicht stimmt und teilt dies dem Benutzer mit. Der Anwender muss lediglich seine technischen Anforderungen eingeben. Das hat den Vorteil, dass zum Beispiel Wartungen nicht zwingend durchgeführt werden müssen, wenn ein bestimmtes Intervall erreicht wurde, sondern wenn die Anlage anhand bestimmter Anlagenparameter ein definiertes Verschleiß-Niveau erreicht hat.

 

Titelbild © Martin Rettenberger – stock.adobe.com

Related post

News Archive(WorldWide)

AMERICAS

Choose your country or region

ASIA

Choose your country or region

SOUTHEAST ASIA

Choose your country or region

Return Top