Since its establishment in 1957, IMV has been deeply involved in research and development in the field of dynamics, especially vibration engineering.

Local News

2017.07.03

Neuheit: IMV stellt wassergekühlten Shaker K350 auf der ATE vor

Einige hundert Besucher informierten sich auf der AUTOMOTIVE TESTING EXPO Mitte Juni in Stuttgart über die umweltfreundlichen Schwingerreger von IMV. „Wir freuen uns sehr über das große Interesse an unseren Produkten“, sagte Martin Engelke, Marketing und Sales Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz am Ende der drei Tage. U.a. präsentierte IMV auf der Messe die neueste Entwicklung: einen wassergekühlten 350 kN Shaker. Der K350 hat eine Auslenkung von 76,2 mm pk-pk und eine Schockgeschwindigkeit von 3,5 m/s.

Schwingungen in ZeitlupeK350 kN Shaker

Gemeinsam mit Shoji Kakihara, IMV General Manager of Global Sales, und John Goodfellow, Director IMV Europe, berieten die IMV-Mitarbeiter die zahlreichen Standbesucher. Beeindruckt zeigten sich die Fachleute von den Ergebnissen einer an einen Shaker gekoppelten Stroboskop-Kamera. „Mit einem Video-Stroboskop kann man schnelle Schwingungen von Prüflingen und Komponenten in Zeitlupe aufzeigen“, erklärte Martin Engelke: „Wir können damit Bewegungen visualisieren, die sonst für das Auge unsichtbar sind.“ Mit dem Video-Stroboskop von der Firma Limess Messtechnik & Software GmbH lassen sich Effekte zeigen, die unter herkömmlichen Bedingungen messtechnisch schwer zu erfassen sind. „Das schafft Verständnis für die Problematik“, so Engelke. Die Kamera ist ab sofort auch über IMV beziehbar.

Resonanzanalyse mit Xylophon

Auch die Musik kam auf der Messe nicht zu kurz. Mit einem kleinen Xylophon und Aufschlagstäben aus unterschiedlichen Materialien wie Aluminium, Magnesium, Stahl und Carbon verdeutlichte IMV, wie unterschiedlich Stoffe klingen bzw. schwingen können. „Die Vorrichtung, auf der der Prüfling befestigt ist, darf aber nicht schwingen“, so Engelke. „Daher wählen wir die Materialien abhängig von den Prüfbedingungen und vom Budget anwendungsspezifisch aus.“

Tests mit Kraftvektor bis zu 74 kN

Außerdem konnten sich die Besucher am IMV-Stand von den Vorteilen eines Schwingerregers A30 im Einsatz mit einem Gleittisch RT600 und einem Expander überzeugen. Das moderne, luftgekühlte Schwingprüfsystem arbeitet nicht nur energiesparender, effektiver und leiser, es gibt auch deutlich weniger Wärme an seine Umgebung ab. Mit luftgekühlten IMV Shakern können Kunden Tests mit einem Kraftvektor von bis zu 74 kN durchführen. Außerdem zeigte IMV auf der Messe zwei Systeme vom Typ m030, die als gekoppeltes Dual-System betrieben werden. Mit dem System wurde eine kleine Platte mit unterschiedlichen Frequenzen geregt. Die verschiedenen Moden der Platte wurden durch aufgestreuten Sand sichtbar gemacht.

Bereits zum sechsten Mal präsentierte das Unternehmen die moderne Schwingprüftechnologie auf der weltweit führenden Messe für Automotive Test, Validierung, Simulation und Qualitätstechnik. Im kommenden Jahr findet die ATE vom 5. bis 7. Juni 2018 wieder in der Messe Stuttgart statt. 

 

 

 

Related post

AMERICAS

Choose your country or region

ASIA

Choose your country or region

SOUTHEAST ASIA

Choose your country or region

Return Top